Preisänderung vom 1.6.2021

07.05.2021 10:00

Sehr geehrte Geschäftspartner,

wir sind während dieses Jahres leider der Situation ausgesetzt, in der die Preise des Vormaterials für unsere Produktion extrem steigen. Am dramatischsten ist Situation im Bereich des Stahlblechs, bei dem sich die Preise in den letzten 12 Monaten bereits um mehr als 100 % erhöht haben. Leider ist auch die Prognose der Entwicklung in den nächsten Monaten nicht günstig und wir erwarten eine weitere Erhöhung des Preisniveaus.

Das alles wird zusätzlich durch den allgemeinen Materialmangel auf dem Markt und häufige Ausfälle der Lieferungen kompliziert. Wir wenden der reibungslosen Versorgung des Produktionsverfahrens und der Verhinderung nachteiliger Auswirkungen dieser Situation auf unsere Kunden enorme Bemühungen auf.

Aus den oben angeführten Gründen sind wir aber leider gezwungen, bei allen Bestellungen, die wir nach dem 1. 6. 2021 erhalten, unsere Preise um 12 % zu erhöhen. Bei Produkten aus verzinktem Blech beträgt die Preiserhöhung 20 %.
In dieser Situation sehen wir auch gezwungen, die Begrenzung der Mindestproduktionslose auf 10 St. bei Katalogprodukten der Ausstattung der Umkleideräume und 5 St. bei Katalogprodukten der Werkstattmöbel geltend zu machen. Das Ziel dieser Mengenbegrenzung ist das Ausschließen der unproduktiven Zeitverluste in Zusammenhang mit der Einzelproduktion und der sich daraus ergebenden wirtschaftlichen Auswirkungen und Auswirkungen auf die Kapazität.

Wir entschuldigen uns äußerst für die entstandenen Komplikationen. Wir hoffen, dass Sie unsere Situation begreifen und dass die hiervor beschriebene Änderung der Geschäftsbedingungen unsere erfolgreiche Zusammenarbeit nicht beeinträchtigen wird.a

Martin Pritula
Geschäftsführer der Gesellschaft
ALFA3, s.r.o.

 

  Preisänderung